Unsere Bücher

Bisher erschienene „Fechenheimer Geschichtsbücher“

 
1979 Band 1: Fechenheim zu Kriegszeiten
Nachdruck des Buches des Polizei-Kommissars
Ernst Stein aus dem Jahr 1905 in dem dieser einen geschichtlichen Bogen über ein Jahrtausend Fechenheimer Geschichte spannt von 882-1904.
 
1980 Band 2: Fechenheimer Straßen
Geschichte und Geschichten der Fechenheimer Straßen und deren Namensgeber, sowie die Umbenennungen der Straßen zur Eingemeindung 1928 nach Frankfurt am Main
bearbeitet von Wolfgang Ringelstetter.
 
1981 Band 3: Zur Geschichte Fechenheims -Teil 1
In den Jahren 1930/1931 hat der Fechenheimer Lehrer Conrad Ziegler im Fechenheimer Anzeiger eine Artikelserie „Zur Geschichte Fechenheims“ veröffentlicht.
Der Name Fechenheims
In seiner Beschreibung zur Entstehung des Fechenheimer Namens macht er Schluss mit dem Dilettantismus wie der Name „Fechenheim“ entstanden ist
Die keltische Besiedlung in frühgeschichtlicher Zeit
Die Römerherrschaft
Die Zeit der Alemannenherrschaft
Das älteste Fechenheim
Das Mittelalterliche Fechenheim
Die Grafschaft Bornheimer Berg
Der blutige Zusammenstoß zwischen Frankfurt und Fechenheim am 4. Oktober1773 am Riederwald
 
1982 Band 4: Zur Geschichte Fechenheims -Teil 2
Zweiter Teil der Artikelserie im Fechenheimer Anzeiger.
Einführung des Christentums bei den Franken
Einführung der Reformation in Fechenheim
Bau der Lutherischen Kirche in Fechenheim
Reformierte Kirche in Fechenheim
Die Einführung der Union in Hanau
Die Erbauung der heutigen Melanchthonkirche
Weihe des heutigen Friedhofs
Fechenheimer Pfarrherren bis zur Union
Zeittafel
 
1983 Band 5: Zur Geschichte Fechenheims -Teil 3
Dritter Teil der Artikelserie im Fechenheimer Anzeiger.
Die Mainkur
Die Soldgebung hessische Truppen nach Amerika
Französische Einquartierung 1907 – 1918
Die Fechenheimer Zentgrafen
Die Schlacht bei Bergen
Fechenheim als Frankfurter Pfahlbürgerdorf
Eigentliches Lazarett in Fechenheim, Vorläufer des roten Kreuzes
Hochwasser in Fechenheim
Die ersten Gewerbebetriebe
Leopold Cassella und Co
Zur Geschichte des Heimatbodens
 
1987 Band 6: Geschichte und Entwicklung der Fechenheimer Schulen von Lotte Junghans.
Fechenheimer Schulen
Zahlentafel des Fechenheimer Schulwesens
Wegscheide Zahlentafel
Idee Wegscheide –Sinn und Aufgabe
 
1993 Band 7: Fechenheimer Flurnamen
In dem Buch werden von Lotte Junghans die Fechenheimer Flurnamen und deren Deutung beschrieben.
 
1997 Band 8: Fechenheimer Grenzsteine
Lotte Junghans beschreibt die Art, Beschriftung und Setzung der Grenzsteine über 250 Jahre.
 
1996 Band 9: Die Mainkur und ihre 4 Gasthäuser
In dem Buch beschreibt Lotte Junghans die Geschichte der 4 Gasthäuser an der Mainkur.
 
2002 Band 10: 100 Jahre Fechenheimer Rathaus
In dem Buch beschreibt Lotte Junghans die Fechenheimer Rathäuser.
 
2009 Band 11: Geschichte und Entwicklung der Fechenheimer Schulen.
Hermann Altpaß überarbeitet das Buch Nr. 6 und berichtet über die Geschichte der Fechenheimer Schulen. Da es im Laufe der Jahrzehnte ab 1928 bis heute 4 verschiedene Freiligrath- Schulen gab war es wichtig diese einmal genauer zu beschreiben wo und wann diese bestanden
 
2008 Band 12: Geschichte und Geschichten der Fechenheimer Straßen.
Hermann Altpaß überarbeitet das Buch Nr.2 zusammen mit 4 Vereinsmitgliedern Heinz Grünewald, Regina Friedrich, Klaus Meißner und Wilma Altpaß die Geschichte und Geschichten der Fechenheimer Straßen neu, denn seit der ersten Auflage 1980 sind viele neue Straßen entstanden
 
2011 Band 13: Fechenheim 1933 – 1948
Hermann Altpaß versucht in diesem Buch mit 428 Seiten das Leben in Fechenheim in der Zeit von 1933 - 1948, mit Diktatur, Kriegszeit und Nachkriegszeit bis zur Währungsreform darzustellen.
Mit vielen original Dokumenten und Bildern
Inhalt:
Alltagsleben in Fechenheim
Hilfspfarrer Waldeck
Hitler Jugend (HJ) und Bund Deutscher Mädel (BDM)
Fechenheimer Juden
Winterhilfswerk
Luftschutz
Lebensmittelkarten
Luftangriffe und Zerstörungen in Fechenheim
Flakstellungen
Zwangsarbeiter
Kriegsende
Entnazifizierung
Währungsreform, Prozesse
 
2012 Band 14: 140 Jahre Fechenheimer Post
Ein heimatgeschichtlicher, postalisch und philatelistischer Streifzug von Harry Kollatz
Das Buch mit 198 Seiten streift kurz die Entwicklung der Post In Deutschland und den Beginn der Fechenheimer Post mit dem ersten Brief aus dem Jahr 1872 von Fechenheim nach Berlin und sehr umfangreiche Fechenheimer Ortsstempel für alle Versandarten
 
1987 Arbeiterkinder und Jugendliche in Fechenheim 1918-1933
Veröffentlichung des Vereins für Frankfurter Arbeitergeschichte e.V.
Inhalt
Bürger, Bauern und Proleten
Lage, Geschichte und Bevölkerungsstruktur
Politisch Strukturen und Gemeindepolitik
Baustruktur, Wohnverhältnisse und Wohnungsbau
Arbeit, Arbeitslosigkeit und Arbeitskämpfe
Einkommen, Lebenshaltungskosten und Versorgung
Gesundheitswesen, Wohlfahrtspflege und Jugendfürsorge
Erziehung und Bildung
Eingemeindung – ein delikates Kapitel
Proletarische Lebenszusammenhänge und Alltagskulturen
Porträts ehemaliger Arbeiterkinderund Jugendlicher in Fechenheim

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok